BAMF lädt zum Gespräch: Besser zu Hause bleiben

Das BAMF verschickt derzeit auch in Hamburg Einladungen zu einem „Gespräch“ an anerkannte Flüchtlinge, die im Zeitraum 2014-2016 ein ‚beschleunigtes Verfahren‘ durchlaufen haben. Das heisst, dass sie keine mündliche Anhörung hatten, sondern nur schriftlich zu ihren Fluchtgründen befragt wurden.
In dem Schreiben (siehe Link unten) wird darauf hingewiesen, dass die Teilnahme an dem Gespräch freiwillig ist. Inhalte des Gesprächs sollen die ‚Herkunft‘ der Person sowie die Gründe, die zu Ihrer Schutzbedürftigkeit geführt haben, sein. weiterlesen

Sprechstunde für Vormünder am 22.03.2018

Hiermit möchten wir Sie aufmerksam machen auf die nächste Sprechstunde für Vormünder von minderjöhrigen Flüchtlingen, die wir in Kooperation mit dem dem Deutschen Kinderschutzbund, Landesverband Hamburg e.V. anbieten. Hier können wir gemeinsam Fälle besprechen und Erfahrungen austauschen. Bitte bringen Sie möglichst alle verfügbaren Unterlagen und Informationen über Ihr Mündel mit.

Das nächste Treffen findet statt am Donnerstag, den 22.03.2018 in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr in den Räumen des

Deutscher Kinderschutzbund
Landesverband Hamburg e.V.
Fruchtallee 15
20259 Hamburg

Benefizkonzert Requiem fuer Aleppo am Dienstag den 17. Oktober um 19 Uhr

Am Dienstag den 17. Oktober findet um 19.00 Uhr in der Hauptkirche St. Trinitatis in Hamburg-Altona ein Benefiz-Konzert fuer fluchtpunkt statt.

Deutsche Erstauffuehrung: Paul Leavitt Requiem

Wir freuen uns auf den Luminaria Choir aus Washington DC, die Kantorei aus Hamburg-Flottbek und das Orchester musici emeriti hamburg

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Flyer (PDF)

Einzelfall: Der lange Weg der Gerechtigkeit

In unsere Sprechstunde bei fluchtpunkt kam ein junges Maedchen aus Somalia. Hochschwanger und am Ende ihrer Kraefte, schnell war klar, dass wir helfen mussten.
Problematisch war zunaechst, dass sie bei ihrer Einreise selbst angegeben hatte, volljaehrig zu sein, da sie Angst hatte als Minderjaehrige, nicht das Sorgerecht fuer ihr Kind zu bekommen. Nachdem wir bei einem ersten vertrauensvollen Dolmetschergespraech erfuhren, dass sie gerade einmal fuenfzehn Jahre alt war, uebernahmen wir den Fall. weiterlesen

Flüchtlingsanerkennung für homosexuellen Mann aus Marokko

Mit Urteil vom 24.08.2017 (2 A 7784/16) hat das Hamburger Verwaltungsgericht das Bundesamt fuer Migration und Fluechtlinge verpflichtet, unserem Klienten die Fluechtlingsanerkennung zu erteilen und hat damit unserer Klage stattgegeben.
Der junge Mann floh unter Lebensgefahr aus Marokko, nachdem der Mann mit dem er drei Jahre in einer Beziehung lebte, aufgrund seiner Homosexualitaet ermordet wurde und die Beziehung mit ihm oeffentlich wurde. weiterlesen

Um unser Webseitenangebot optimal gestalten und weiter verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Fluchtpunkt